HomeWebUntisSuche

Viele Wege führen zum Ziel, unsere Schule ist der Weg zu vielen Zielen !

Höhere Bundeslehranstalt
für wirtschaftliche Berufe

3430 Tulln, Donaulände 72

02272 64767
hlw.tulln@noeschule.at

DRUCKEN

KÖSTLICHKEITEN AUS DER BIBELKOCHEN IN DER GARTENKÜCHE TULLN

Die alttestamentliche Geschichte um Jakob und Esau ist allseits bekannt. Der ältere Bruder und Viehzüchter Esau verschenkt für ein rotes Linsengericht sein Erstgeburtsrecht an den jüngeren Bruder und Ackerbauer Jakob. Aber wer weiß schon, wie diese roten Linsen schmecken?
Am Dienstag, den 30. 5. 2017, luden die Schülerinnen der r.k. Religionsgruppe der Klasse HLW 4C mit ihrer Lehrerin Mag.a Martha Vogl wieder dazu ein, dieses biblische Linsengericht und noch andere Köstlichkeiten aus der Heiligen Schrift zu verkosten.
Mit viel Freude und Können kochten die Jugendlichen in der Gartenküche Tulln auf, boten die Speisen einladend an und informierten fundiert über die biblischen Hintergründe und die Zubereitung von Hummus, Kichererbsensalat, Gurkensoße, Fladenbrot und eben dem klassischen roten Linsengericht. Die BesucherInnen der Garten Tulln kosteten gerne, ließen sich von dem neuen Geschmack durchaus überraschen und nahmen auch die Rezepte begeistert mit.
Herr Franz Gruber, Geschäftsführer der Garten Tulln, überzeugte sich ebenso vom Geschmack der biblischen Speisen und begrüßte das Engagement der SchülerInnen der HLW Tulln in der Garten Tulln.
Dieses Koch-Projekt “Köstlichkeiten aus der Bibel” steht im Rahmen des Angebotes, welches vom Projektteam des Bibelgarten Tulln angeboten wird. Der Bibelgarten präsentiert sich sinnlich, spirituell und auch kulinarisch mit je einer Veranstaltung pro Monat. (Siehe Homepage der Garten-Tulln und des Bibelwerks der Diözese St. Pölten) und lädt ein zu Begegnung mit der Bibel, mit den in ihr genannten Pflanzen und Bäumen und mit Symbolen, zur Begegnung mit sich selbst, der eigenen Lebensgeschichte, letztlich zur Begegnung mit Gott, dem Sinnbild für Leben und Sein.
Herzlicher Dank gilt der Landwirtschaftlichen Fachschule Langenlois für die Breitstellung der Gartenküche sowie der Fachpraktischen Abteilung unserer Schule für die Kochutensilien.
Und besonderer Dank euch, meine lieben Schülerinnen, mir hat dieses Projekt große Freude gemacht, ich bin stolz auf euch! Es bedurfte keinerlei Aufforderung, geschweige Ermahnung meinerseits, um euch zu motivieren, ihr habt selbst gewusst und erkannt, was notwendig ist, bis zum Wegräumen des Mülls und Putzen der Gartenküche.
Mag.a Martha Vogl