HomeWebUntisSuche

Viele Wege führen zum Ziel, unsere Schule ist der Weg zu vielen Zielen !

Höhere Bundeslehranstalt
für wirtschaftliche Berufe

3430 Tulln, Donaulände 72

02272 64767
hlw.tulln@noeschule.at

DRUCKEN

Rote Nasen Clown Doctors

Am 19 Juni 2017 war Massimo Rizzo, ein „Rote Nasen Clown Doktor“ im Rahmen des Unterrichtsfaches „Angewandtes Projektmanagement “ bei Prof. Birgit Kunesch und Prof. Martha Vogl in unserer Klasse, der 2 FSB.
Massimo erzählte uns von seinem Berufsleben in den Krankenhäusern, wo er mit schlimmen Diagnosen und Leiderfahrungen konfrontiert wird und den kranken Kindern und ihren Angehörigen hilft, die schmerz- und angstvollen Momente zu verarbeiten. Er hat uns zu dem Lied „Smile“ pantomimische Bewegungen gezeigt, mit Hilfe derer er von den druckvollen Situationen im Krankenhaus versucht, abzulenken.
Das Hauptthema war allerdings „HUMOR“, wie man ein humorvoller Mensch sein kann und was der Unterschied zu einem Kasperl und zu einer Witzperson für andere ist.
Wir haben einige Übungen ausprobiert zum Thema Empfindungen und Wahrnehmung von gewissen Stimmungen und Situationen.
Eine Übung war, dass Massimo einem/r Schüler/in die Augen verbunden hat, andere wurden ausgewählt, dessen Hand zu schütteln. Die Person mit den verbundenen Augen musste nun erfühlen, welchen Charakter die Hand gebende Person hat. Erstaunlich, welche Vorstellungen und auch Vorurteile entstehen, die nicht mit der Realität in Einklang sind.
Eine andere Übung war, sich zu einer Musik frei und alleine zu bewegen. Das war keineswegs einfach und ist uns relativ schwergefallen.
Massimo hat uns vermittelt, dass man mit Humor besser durch das Leben kommt und auch, dass Humor sehr wichtig ist, besonders in einem Sozialberuf, wo schnell Grenzen und schwierige Situationen auftauchen. Ein Beispiel war aus dem Kindergartenalltag, ein Kind möchte sich seine Schuhe nicht anziehen. Nun war die Frage, wie man dem Kind die Schuhe schmackhaft macht. Massimos Tipp: indem man den Schuh in ein anderes Ding verwandelt, zum Beispiel in ein Telefon, gelingt es mit Humor, das Kind zum Anziehen der Schuhe zu bewegen.
Der Workshop war sehr offen, wir wurden miteinbezogen, er war lustig und hat uns allen sehr gut gefallen.
Wir nehmen aus den Stunden mit Massimo mit, dass man mit Humor ein besseres und glücklicheres Leben führt und auch, dass wir in unseren zukünftigen Berufen sehr viel Humor entwickeln sollten, um besser zurecht zu kommen.
Am Ende des Vortrages übergaben wir das Spendengeld, das wir am Elternsprechtag für die Roten Nasen Clown Doctors gesammelt hatten. Es kamen insgesamt 350 € zusammen, die für die tolle Arbeit dieser Menschen in den Krankenhäusern mit den leidenden Kindern gut verwendet werden.

Victoria B., Mag.a Martha Vogl