Pensionierung Direktor OStR Mag. Wolfgang Derler

"In der Ruhe liegt die Kraft." Nach diesem Grundsatz hat Dir. Mag. Wolfgang Derler auf äußerst wertschätzende, kompetente Art und Weise unsere Schule, die HLW/FSW/FSB Tulln, in den vergangenen fast sieben Jahren erfolgreich geführt. Herr Direktor Derler geht mit 1. September 2020 in den wohlverdienten Ruhestand und hat die Schule in vielen Bereichen zukunftsweisend geprägt. Seine Markenzeichen im täglichen Schulalltag waren Freundlichkeit, Menschlichkeit, Kommunikation und Diskretion. Ein offenes Ohr für die Ideen und Anliegen der Lehrkräfte, aber auch ein besonderes Augenmerk auf das Wohl der Schülerinnen und Schüler stärkten in diesen Jahren die Schulgemeinschaft und zeichneten seinen Führungsstil aus.

Schulorganisatorisch ging es Dir. Derler einerseits darum, Bewährtes fortzusetzen, aber auch neue Entwicklungen an der HLW Tulln zu ermöglichen und zu unterstützen. Er förderte Innovation, Kreativität und vor allem das Miteinander. So lagen ihm etwa Schulevents wie unser Schulball besonders am Herzen, bei welchem er unter anderem ein Sponsoring der Weine durch die Winzer sowie die Einladung vieler Ehrengäste einführte. Weiters wurde die PR-Arbeit an der Schule stark ausgebaut, etwa durch ein neues Schullogo, Sponsorenpflege, zwei Tage der offenen Tür, den Jahresbericht im neuen Format (inkl. Farblayout) und die Gestaltung einer neuen Homepage.

Um sich als Schule in die verschiedenen Richtungen zu vernetzen, stand stets die Kontaktpflege mit der Gemeinde Tulln, dem Gymnasium als Schulhauspartner, die Kooperation mit den Neuen Mittelschulen, diversen Betrieben in Tulln sowie den nahe gelegenen Fachhochschulen im Fokus. Darüber hinaus gelang es, eine neue Vertiefung in der Fachschule für wirtschaftliche Berufe ("Fit for the Job") sowie in der Höheren ("Digital Business") zu implementieren, den Aufbaulehrgang zu initiieren und ein großzügiges Jausenbuffet zu schaffen, welches auch vom Gymnasium genutzt werden kann.

In pädagogischer Hinsicht wurde eine Reihe von Maßnahmen zur Individualisierung, Förderung und Motivation unserer Schülerinnen und Schüler gesetzt, wie etwa die Einplanung einer fixen Förderstunde im Stundenplan, die Unterstützung der Teilnahme an Wettbewerben wie dem Fremdsprachenwettbewerb oder Sportveranstaltungen, die Einführung einer Schülersprechstunde, die Durchführung eines interkulturellen Erasmus-Projekts oder das Kennenlernen des Klassenvorstandes bei der Anmeldung der zukünftigen Schülerinnen und Schüler der 1. Jahrgänge und Klassen am letzten Schultag. Im Mittelpunkt des didaktischen Geschehens an der Schule stand stets ein fairer, respektvoller und achtsamer Umgang miteinander und eine professionelle, fachlich fundierte Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler, die sich unter anderem an den Erfordernissen der Wirtschaft und Gesellschaft orientiert.

In diesen sechs Jahren wurde die Schule aber auch vor so manche Neuerung und Herausforderung gestellt, welche Dir. Derler in seiner unaufgeregten und diplomatischen Art großartig bewältigte, von der Einführung der standardisierten mündlichen Reifeprüfung bis zur Organisation der Abläufe während der Corona-Zeit.

Besonders wichtig war es Dir. Derler, ein positives Schul- und Arbeitsklima zu schaffen und zu erhalten, wie zum Beispiel durch die Gestaltung eines eigenen Aufenthaltsraumes für Schülerinnen und Schüler sowie von Arbeitsplätzen, aber auch gemütlichen Sitzmöglichkeiten im Atrium, die Förderung des Projekts "Gesunde BMHS" und die Weiterbildung der Lehrer, z. B. im Bereich des Kooperativen Offenen Lernens und der Digitalisierung.

Die gesamte Schulgemeinschaft dankt Ihnen, Herr Dir. Derler, für Ihr Engagement, Ihre Offenheit und die Förderung einer positiven, motivierenden Atmosphäre an unserer Schule. Wir wünschen Ihnen für den neuen Lebensabschnitt alles Gute, weiterhin viel Gesundheit sowie Freude bei all Ihren Vorhaben und dass Sie gerne an Ihre Zeit als Direktor an der HLW/FSW/FSB Tulln zurückdenken.

Mag. Ingrid Neugschwendtner
Mag. Claudia Fürst

No items found.

Mehr lesen