Nase zu und durch! Müllverbrennungsanlage Spittelau

Ein interessanter Besuch der Müllverbrennungsanlage

Am Dienstag, den 28. Mai 2019 machte die 1 FSW im Rahmen des Volkswirtschafts- und Wirtschaftsgeografieunterrichts eine Exkursion zur Müllverbrennungsanlage Spittelau.

Kurz nach Mittag fuhren wir mit der Bahn nach Wien. Nach einem kurzen Fußweg begann auch schon die Führung im Werk. Zuerst fuhren wir mit dem Aufzug einige Stockwerke nach oben. In einem Seminarraum erfuhren wir von einer Mitarbeiterin der Müllverbrennungsanlage interessante Details über den Bau der Anlage, die Architektur, die Anlieferung und Verbrennung des Mülls und den Energie-Output.

 

Im Jahr 1987 wurde die Anlage Spittelau 1987 großteils durcheinen Brand zerstört. Der  Wiederaufbau brachte viele Neuerungen mit sich. Die Rauchgasreinigung wurde komplett modernisiert – das Werk im 9. Wiener Gemeindebezirk wurde damit eine der modernsten Anlagen für thermische Abfallbehandlungen. Auch die Fassade erhielt eine Neugestaltung – nämlich durch den berühmten österreichischen Künstler und Umweltaktivisten Friedensreich Hundertwasser.  

 

Die Müllanlieferung erfolgt über die MA 48. Jährlich werden ca. 250 000 Tonnen Hausmüll verarbeitet. Nach der Kontrolle auf radioaktives Material wird der Müll zuerst in einem 7000 m3 großen Bunker gesammelt. Bei unserer Tour durchs Werk konnten wir diesen besichtigen. Sehr spannend, was sich dort alles findet! Aufgrund der entstehenden Gärgase ist es übrigens lebensgefährlich, sich in den Bunker zu begeben. Durch den „Geruch“während der Führung konnten wir uns ein Bild von diesen Gasen machen. Greifarme befördern den Müll schließlich in die beiden Verbrennungsöfen. Bei der Verbrennung entstehen pro Jahr 120 Gigawattstunden Strom und 500 Gigawattstunden Wärme. Damit werden rund 390.000 Wiener Haushalte und 7.000 Großkunden (z.B. das AKH) versorgt.

Schlacken und Reststoffe, bei der Verbrennung übrig bleiben,werden auf der Deponie Rautenweg im 22. Bezirk abgelagert, oder in eine Untertagedeponie nach Deutschland exportiert.

 

Es war sehr spannend, einen Einblick in die Müllverbrennungsanlage Spittelau zu bekommen. Schließlich ist das Thema Müll und Abfall ein Thema, das uns Menschen wohl noch länger beschäftigen wird!

Mehr lesen